Aktuelle Veranstaltungen in und rund um Zell am See

 

November
29

Hans Söllner Solo

Mehr dazu

Das System von unten aufrollen, das ist Söllners „Sissdem“:
Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen. Er lässt nicht locker, gibt nicht nach. Ruft zum Ungehorsam und Misstrauen gegenüber dem Machtwahn dieses Staates auf – appelliert an den Mut und den Humor der Menschen und zeigt Möglichkeiten auf, die Strategien der anderen Seite durcheinander zu bringen. Bis jeder ohne Angst einem System gegenüber steht, das mit Angst regieren will. Söllner weiß, dass Freiheit nicht im ewigen Kleinkrieg und einem Kampf untereinander zu finden ist. Er weiß, dass nur die Unabhängigkeit die Möglichkeit bietet zueinander zu finden.
Er weiß, dass der Blick auf Mißstände mit einem Lachen auch über sich selbst Licht auf das Heimliche und Dunkle wirft und damit aufdeckt. Er schafft es in charmanter und absolut eigenwilliger Manier, die Menschen in ihren Herzen zu berühren und sie spüren zu lassen, dass er Respekt vor dem Leben und seiner Vielfalt hat. Damit verbindet er sich in authentischer Weise mit allen und zeigt, dass es auch um seine Gefühle geht, er spart sich nie aus. Er lebt sich vor und inszeniert sich nicht. Gleichzeitig verbindet er sich mit all denen, die nicht am Hebel der Macht sitzen, verbindet sich mit denen die miteinander leben wollen in dieser Welt, die noch den Wunsch nach Freiheit spüren, die in dieser globalen Welt noch einen eigenen Platz suchen. Das macht seine Konzerte zu beeindruckenden Ereignissen, keines gleicht dem anderen. Junge wie Alte kommen, machen die Konzerte voll.
Da ist er auf der einen Seite jung in seinem Staunen über das Leben, ist über die gleichen Steine gestolpert wie die ganz Jungen. Trotzdem ist er schon weitergegangen in seiner Suche, da ist er bei den Alten. Beiden ruft er ehrlich zu: „Und i bin saufroh dass eich alle gibt.“
Das ist die Welt des Hans Söllners und seiner Fans – bisher weitgehend von den Medien unbeachtet. Ihnen ist er immer zu unberechenbar, zu pauschal in seinen Urteilen. In den starken Bildern die er zu schaffen vermag vermissen sie die Ausgewogenheit, da erscheint ihnen die archaische Kraft bedrohlich. Was, wenn er sich in der Konfrontation mit Journalisten nicht an unausgesprochene Codes hält, wenn er dieses moderate, abgekartete Spiel verweigert? Doch langsam lässt sich das Phänomen Hans Söllner nicht mehr ignorieren – Hunderttausende von Fans in den letzten 30 Jahren, immer wieder ganz Junge und immer noch die Alten.
Die öffentliche Aufmerksamkeit wird größer, je undurchschaubarer das ganze System wird und je mehr Erfahrungen der Einzelnen sich decken mit den Erkenntnissen des Hans Söllner. In einer Welt, die immer leerer wird an Menschlichkeit und Sinn, die von leeren Phrasen hohlgespült wird, die an die Grenzen des eigenen Machbarkeitswahns gelangt, in der gibt es plötzlich den Wunsch nach Zusammenhalt und Eigenverantwortung.
In diesem ganzen Wahnsinn steht Söllner auf der Bühne und mit seinen Fans entsteht eine Woge der Zuversicht, all die Bedrohung überwinden zu können. Gemeinsam und Jetzt. Söllner steht da, ungeschützt und spontan. Kein Söllner-Konzert gibt es zweimal. Alles ist im Fluss, ein ständiger Austausch und eine stetige Veränderung. Wer Mut hat zur Veränderung und Offenheit, der fühlt sich wohl bei Hans Söllner – wer den Mut und die Hoffnung sucht bekommt beides bei ihm.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Now“ 2009 sagt Hans:
„Meine Vision von Gesellschaft sieht so aus, dass niemand ausgesondert wird, dass Funktionierer und Nichtfunktionierer nebeneinander leben, ohne Neid und Arroganz, weil eben jeder das ist, zu dem er sich entwickeln durfte.“

Einlass: ab 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

December
03

Kinder-Krampuslauf Thumersbach

Mehr dazu

Am 3 Dezember um 18.00 Uhr haben die kleinen Krampusse Ihren großen Auftritt im Thumersbacher Kurpark.
Der mittlerweile landesweit, größte Kinderrummel mit Krampussen von 3-16 Jahren ist auf Fälle einen Besuch wert.
Kommt vorbei, wärmt euch mit selbstgemachten roten und weißen Glühwein auf und genießt die Show der kleinen Krampusse.

December
04

Krampuslauf Thumersbach

Mehr dazu

Der große Auftritt der Krampusse in Thumersbach.

December
05

Zeller Krampuslauf im Sportresort Alpenblick

Mehr dazu

Der Zeller Krampuslauf in Sportresort Alpenblick.

December
07

Vita Activa

Mehr dazu

Vita Activa

Vernissage: Mittwoch, 7.12.2022 um 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 8.-12. Dezember 2022 im Ferry Porsche Congress Center Zell am See

Die Auftakt-Ausstellung VITA ACTIVA des Kulturvereins kunst zell richtet ihren Blik auf die Notwendigkeit, den vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit mit tätigem Handeln zu begegnen. Handeln setzt etwas in Bewegung und birgt die Möglichkeit, etwas zu verändern und Neues anzufangen. Kunst als reflektiertes Handeln machtsich diese Kraft zur Veränderung zunutze, indem sie Wunden offenlegt und gleichzeitig Räume für Visionen ermöglicht.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Martin Amerbauer (Skulptur), Christian Ecker (Installation, Zeichnung, Objekt, Fotografier), Ramadan Hussien (Malerei, Zeichnung), Doris Schamp (Installation, Malereim Collage) und Gloria Zoitl (Malerei, Fotografie) und präsentiert unterschiedliche Aspekte und Erfahrunges-dimensionen unseres Lebens.

Öffnungszeiten:

MO-FR: 15:00 bis 18:00 Uhr
SA-SO: 11:00 bis 16:00 Uhr

Führung nach Vereinbarung jederzeit möglich.

Finissage: Freitag 16.12.2022 ab 15:00 Uhr

Kontakt & Informationen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.zell-e.at

Zum Veranstaltungskalender